Veranstaltungen - Klausenerplatz.de

Veranstaltungen

Aus dem Inhalt:

Ausstellung, Inas Haroub und Rami Hariri

Ausstellung, Inas Haroub und Rami Hariri
Ausstellung, Inas Haroub und Rami Hariri

Ausstellung "Traumbilder"

Anne Germeroth in "GLH"
Anne Germeroth in "GLH"
Wann:Täglich 17:00-24:00 Uhr, Montags Ruhetag
Was:Vernissage: Traumbilder
Wer:Collagen von Anne Germeroth
Wo:Glaube Liebe Hoffnung, Neufertstr. 16
Eintritt:Frei
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.glaube-liebe-hoffnung-berlin.de/
Externer Link in einem neuem Fensterwww.facebook.com/pages/Glaube-Liebe-Hoffnung/352497291497029?fref=ts
Mehr: Bis 25. August
Eine Veranstaltung der Kunst AG im Kiezbündnis Klausenerplatz e.V..

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater im Kindertheater Mobil
Der gestiefelte Kater im Kindertheater Mobil
Wann:Mittwoch, 21. Juni, 10:30 Uhr
Samstag, 24. Juni, 16:00 Uhr
Sonntag, 25. Juni, 16:00 Uhr
Was:Der gestiefelte Kater
Wer:Kindertheatermobil
Wo:Knobelsdorffstraße 23
Eintritt:5,- Euro oder erm. 3,50 Euro mit JKS-Schein
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.kindertheatermobil-gw.de/
Mehr:Ab 3 Jahren, Anmeldung unter Tel.: 3233533
Ihr seht das Märchen von einem schlauen Kater, der hat das Herz am rechten Fleck. Er erfreut den König, besiegt den ollen Zauberer und verschafft seinem Herrn Ein Schloss – so schön, so groß..

Der Kiez singt

Singen im Ziegenhof
Singen im Ziegenhof
Bitte rechts bei Textbücher klicken
Bitte rechts bei Textbücher klicken
Wann:Mittwoch, 21. Juni,  18:00-22:00 Uhr
Was:Wir singen am längsten Tag des Jahres
Wer:Alle sind eingeladen
Wo:Unterm Zeltdach im Ziegenhof, Danckelmannstr. 16
Eintritt:Frei
Mehr:Startet den DownloadTextbücher und Getränke sind vorhanden
Eine Veranstaltung  des Kiezbündnisses Klausenerplatz e.V.

"FETE de la MUSIQUE"

FETE de la MUSIQUE
FETE de la MUSIQUE
Wann:Mittwoch, den 21. Juni
Was:Beliebte Künstler aus unserem Kiez geben ein musikalisches Debut
im Rahmen dieser europaweiten Veranstaltung.
Wer: 16:00 Interner LinkPepe Perdu - piano solo
16:30 Interner LinkOlaf Maske & die Spontanitäter
17:45 Interner LinkCorinna Reich & friends - Jazz
18:30 Leon Trebe & friends - Popsongs
19:30 Interner LinkMen in Tune - Dance-Folk
20:30 Matthias Kadar - Chansons
Wo:Vor dem Brotgarten, Seelingstr. 30
Eintritt:Frei - Spenden erbeten
Mehr: kiezkulturwerkstadt@web.de  /  Olaf: 0173 200 70 95

"LEON TREBE & friends"

LEON TREBE & friends
LEON TREBE & friends
Wann:Freitag, den 23. Juni, Einlass: 19.30 Uhr / Beginn: 20.00 Uhr
Was:Popsongs mit deutschen Texten
Wer:"LEON TREBE & friends"
Wo:Divan, Nehringstr. 8
Eintritt:Frei - Spenden erbeten
Mehr:Seine ersten Songs schreibt er im Alter von zehn Jahren und veröffentlicht
2015 seine erste selbst produzierte CD "Bis ich angekommen bin".
Nun gastiert der 17-jährige Singer-Songwriter, der sich bei einigen
Konzerten bereits ein treues Publikum mit zahlreichen Fans erspielt hat,
zusammen mit seinem Vater, Werner Bettge an der Gitarre und mit ein paar
Freunden u.a. Lilly Demmer am Cello und Tim Roussety, ebenfalls Gitarre,
wieder einmal bei uns im Kiez mit einem eigenen Konzertabend.
kiezkulturwerkstadt@web.de  /  Olaf: 0173 200 70 95

Underground

Underground
Underground

Open Day

Open Day
Open Day

Kiezfest 2017

Kiezfest auf dem Klausenerplatz
Kiezfest auf dem Klausenerplatz
Wann:Samstag, 24. Juni,  14:00-22:00 Uhr
Was:Kiezfest
Wer:14:00  Band des Jugendzentrums Externer Link in einem neuem FensterZillestr. 54
14:30  Externer Link in einem neuem FensterIch und Herr Meier  -  Kinderlieder
15:00  Atze Chor
15:30  Shelale  -  Bauchtanz
16:00  Drey Mann - Gypsyjazz
17:00  Shelale  -  Bauchtanz
17:30  Interner LinkTrommelgruppe
18:00  Interner LinkNola  -  Rock- Pop
19:00  Interner LinkElement of monkees
20:00  Interner LinkMorgentau Honigtee & Band, Rock/Pop (Tal)
              Morgentau Honigtee - Gesang & Keyboard
               Karl Schloz - Gitarre
               Ramani Krischna - Bass
               Javier Reyes - Drums
                Andreas Weiser - percussion
Wo:Klausenerplatz
Eintritt:Frei
Mehr:Eine Veranstaltung das Kiezbündnisses Klausenerplatz e.V.

FILMBÜHNE -"LIGHTER THAN ORANGE"

Argent Orange im Fedora
Argent Orange im Fedora
Wann:Donnerstag, 29. Juni, EINLASS: 19.30 Uhr, BEGINN: 20.00 Uhr
Was:"LIGHTER THAN ORANGE"  -  The Legacy of Dioxin in Vietnam
Wer:Ein Film von Tamara Trampe und Johann Feindt (Buch / Regie)
Wo:Fedora, Nehringstr. 23
Eintritt:EINTRITT FREI – SPENDE ERBETEN
Mehr:Ein Dokumentarfilm über die grausamen Folgen des Einsatzes des
dioxinhaltigen Entlaubungsmittels Agent Orange während des Vietnamkrieges
von Matthias Leupold.
Im Vietnamkrieg (1955-1975) kämpfte Nord -gegen Südvietnam, unterstützt von den Supermächten USA,China und der Sowjetunion. Es ist die Zeit des Kalte
Krieges, der unter anderem in Drittländer wie Vietnam verlagert wird.
US-Präsident Kennedy ordnet den Einsatz von zuvor in den USA erforschten
Herbiziden zur Unterstützung der Kriegsführung persönlich an. Die
Schussfelder sollen frei von sichtverhinderndem Laub sein, Ernten sollen
vernichtet werden. Die dioxinhaltigen Entlaubungsmittel tragen Codenamen wie
Agent Orange, Agent Blue und Agent Purple.
"Ein guter, fruchtiger Geruch war in der Luft", erinnert sich eine Frau.
"Ein bisschen wie reife Guaven". Andere sahen es in der Luft hängen "wie
Nebel". Wenn die Flugzeuge es versprühten, war es wie "Streifen von Puder"
oder sah aus "wie gemahlener Kalkstein".
Die poetischen Vergleiche wollen so überhaupt nicht zu den Auswirkungen von
Agent Orange passen, die die vietnamesische Bevölkerung bis heute erleidet.
Das Ehepaar Hà bekam ein Kind, das deformiert war und bald starb. Mit einem
zweiten war es ebenso. Die beiden entschieden sich, kinderlos zu bleiben.
Ein anderes Paar hatte fünfzehn Kinder, nur drei von ihnen konnten
überleben. Erst dann erfuhren sie davon, dass die dioxinhaltigen
Entlaubungsmittel schwere Krankheiten und Missbildungen bei Menschen
hervorrufen können.
Im Film kommen auch ehemalige vietnamesische Soldaten zu Wort, die
beispielhaft für die mehr als vier Millionen Opfer über ihre Erlebnisse und
die Folgen von Agent Orange sprechen.
Die Katastrophe betrifft nicht nur die einstigen direkt Betroffenen sondern
vor allem die nachfolgenden Generationen. Es gibt auch einen tragischen
Bezug zu Deutschland, Als 1967 der jährliche Bedarf der US-Armee nicht mehr
aus eigenen Ressourcen gedeckt werden kann, produziert Böhringers
Herbizidwerk bei Hamburg 720 Tonnen Trichlorpenolatlauge, welche zur
Herstellung von Agent Orange dient.
Der Dokumentarfilm Lighter than Orange, Teil der official selection beim
Socially Relevant Film Festival New York, gewann einen Wettbewerb mit einem
klaren Vorsprung. Es ist vielleicht das erste Mal, dass ein Film über die
Nachwirkungen von Dioxin in Vietnam einen Preis bei einem Wettbewerb in den
USA gewonnen hat.
Matthias Leupold, geboren 1959, begann seine künstlerische Laufbahn als
Fotograf. Er schuf sich seit Beginn der achtziger Jahre in Ostberlin seine
Parallelwelt in szenischen Fotografien, die er in über 50 Ausstellungen in
Europa, Asien und USA zeigte und in mehreren Büchern publizierte.
Internationale Sammlungen archivieren seine Arbeiten. Als Professor lehrt
Leupold an einer Kunsthochschule in Berlin. Durch eine Studienreise mit
jungen Fotografen 2011 durch Vietnam kam Leupold mit dem erstmalig mit
Opfern von Agent Orange persönlich in Kontakt und entwickelte daraus den
Stoff für diesen Dokumentarfilm.
(Quelle: u. a. Matthias Leupold, ev. Friedensgemeinde Stuttgart)
Der Filmemacher Matthias Leupold wird bei der Filmvorführung anwesend sein
und für Fragen und Infos zur Verfügung stehen.
kiezkulturwerkstadt@web.de  /  Olaf: 0173 200 70 95

Kiezbühne

Kiezbühne in der Kulturwerkstadt
Kiezbühne in der Kulturwerkstadt
Wann:Freitag, 30. Juni,  20:00 Uhr  Einlass: 19:30 
Was:Offene Bühne, jeder kann auftreten
Wer:"VOYAGE VAGABOND"
Mit einer Reise durch die Welt internationaler Chansons eröffnen Yutha
Lorenz (voc.), Maria Mané (voc.) und Manuel Bethe (piano) diesen Abend
Wo:Divan, Nehringstr. 8, 14059 Berlin
Eintritt:frei, Spenden erbeten
Mehr:Unsere offene Bühne im Klausenerplatz-Kiez. Für alle, die künstlerisch etwas
darzubieten haben oder ausprobieren möchten..! Sei es eine Theaterszene
aufzuführen...., einen heiß geliebten Text oder auch Gedichte zu
verlesen...., Songs vorzutragen..... oder auch nur auf einem Instrument
virtuos zu glänzen...., als "Comedian" dumme Sprüche klopfen..... oder,
oder, oder..... Alles ist möglich ! Es können wieder bis zu acht Künstler
für maximal zehn Minuten, vor interessiertem Publikum ihr Können zum Besten
geben.
Künstler-Anmeldung vor Ort bei Olaf : 19:30 – 20:00
kiezkulturwerkstadt@web.de  /  Olaf: 0173 200 70 95

Hinweis


Wer seine Veranstaltung hier angekündigt haben möchte,

fülle bitte das Interner LinkVeranstaltungsformular aus, oder schicke  es bitte  in dieser Form an:

Öffnet Ihr standard E-Mail Programmkunst@klausenerplatz.de
Wann:
Was:
Wer:
Wo:
Eintritt:
Link:
Mehr:
Link zum Seitenanfang