Veranstaltungen und Infos

Aus dem Inhalt:

Ausstellung Heinz X (Heinz Willems)

Heinz X
Heinz X
Wann:Täglich 17:00-24:00 Uhr - Montags Ruhetag
Was:Ausstellung
Wer: Heinz X (Heinz Willems)
Wo:Externer Link in einem neuem FensterGlaube Liebe Hoffnung, Neufertstr. 16
Eintritt:Frei
Mehr:

Ausstellung - Ilka Lörke

Ilka Lörke in der Epiphanienkirche
Ilka Lörke in der Epiphanienkirche
Ilka Lörke
Ilka Lörke
Wann:Mo+Di: 11-13 Uhr  ---- Do:15-18 Uhr
So: 11-12.30 Uhr (nach dem Gottesdienst)
Was:Ausstellung "Die Beine der Hohenzollern und andere Denkmäler"
Wer:Interner LinkIlka A. Lörke
Wo:Epiphanienkirche, Knobelsdorffstr. 72
Eintritt:Frei
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.epiphanien.de/Angebote/Ausstellungen
Mehr:Startet den DownloadPlakat als Datei
Die Hohenzollern, welche über Jahrhunderte die Mark Brandenburg beherrschten, inspirierten Ilka A. Lörke zur malerischen Umsetzung der Siegesallee, bestehend aus 32 Marmorstatuen, dem Vermächtnis des letzten
Kaisers, Wilhelm II., an seine Stadt Berlin.Diese Prachtallee verlief ehemals zwischen dem Reichstag und dem Potsdamer Platz quer durch den Tiergarten. Heutiger Standort der historischen Statuen ist im Museum der Zitadelle Spandau.
In ihren Arbeiten widmet sich Ilka A. Lörke überwiegend den Beinen der Statuen. Ausschlaggebend war das Buch eines Historikers mit der Frage, ob man von der Stellung der Beine auf den Charakter schließen könne. Die Beantwortung klärte sich während des Malprozesses mit offenem Ergebnis.
Ausstellungsende: Mittwoch, 04. April

Gehoerig - Sami Väänänen

Sami Väänänen in der Berlin Musikschule
Sami Väänänen in der Berlin Musikschule
Wann:Samstag, 17. Feb., 18:00 Uhr
Was:Klavier
Wer:Interner LinkSami Väänänen
Wo:Berlin-Musikschule, Wilmersdorfer Str. 122, 10627 Berlin
Eintritt:frei, Spenden willkommen
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.konzertreihe-gehoerig.de
Mehr:Ferencz (Franz) Liszt
Ungarische Rhapsodie Nr. 2
Franz Schubert
Moment musical (D 780) Nr. 1 (C-Dur)
Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 6
Schubert: Moment musical (D 780) Nr. 2 (As-Dur)
Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 13
PAUSE
Frédéric Chopin
Ballade Nr. 1 op. 23 (g-Moll)
Ballade Nr. 2 op. 38 (F-Dur)
Ballade Nr. 3 op. 47 (As-Dur)
Ballade Nr. 4 op. 52 (f-Moll)

Über Luft und Liebe

Über Luft und Liebe in der Kirche Am Lietzensee
Über Luft und Liebe in der Kirche Am Lietzensee
Wann:Sonntag, 18. Feb., 17:00 Uhr
Was:"Über Luft und Liebe"
Musik für 2 Traversflöten von der Renaissance bis in die Frühromantik
Wer: Amanda Markwick & Teddie Hwang (Traversflöten)
Wo:Externer Link in einem neuem FensterEv. Kirche am Lietzensee, Herbartstr. 4-6
Eintritt:frei, Spenden willkommen
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.titansrising.de
Mehr:Teil der Titans Rising Konzertreihe für Alte Musik
mit Naturfotografien von Teddie Hwang und Reinhold Schultheiß
Konzerteinführung mit Reinhold Schultheiß um 16:15, "Lappland-Reise: Erzählungen aus dem hohen Norden"

Lesung "Marx, der Unvollendete" - Jürgen Neffe

Jürgen Neffe im Kantkino
Jürgen Neffe im Kantkino
Jürgen Neffe
Jürgen Neffe
Wann:Dienstag, 20. Feb., 20:00 Uhr
Was:Lesung  "Marx. Der Unvollendete"
Wer:Jürgen Neffe
Wo:Literatursalon im Kantkino, Kantstr. 54
Eintritt:7 / 5 Euro
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.kantkinoberlin.de
Externer Link in einem neuem Fensterwww.randomhouse.de/Buch/Marx-Der-Unvollendete/Juergen-Neffe/C-Bertelsmann
Mehr:Die Reihe wird von Johan de Blank in Zusammenarbeit mit dem Kantkino (West-Berlin) organisiert und von den jeweiligen Verlagen der Autoren unterstützt.
Karl Marx, der revolutionäre Querkopf und Vordenker des 19. Jahrhunderts, ist wieder da. Seit der Kommunismus in seinem Namen – aber nicht in seinem Sinne – Geschichte ist, feiert er ein bemerkenswertes Comeback. Anlässlich seines 200. Geburtstags erkundet Jürgen Neffe dessen Ursachen – in Marx’ Schriften wie in seiner Biografie. Er schildert das Leben eines Flüchtlings und geduldeten Staatenlosen, der für seine Überzeugungen keine Opfer scheut. Weder Krankheit, Armut, Ehekrisen noch Familientragödien halten ihn davon ab, beharrlich an seinem Werk zu arbeiten. Mit seiner Analyse des Kapitalismus als entfesseltes System sagt er die globalisierte Welt unserer Tage bis hin zur Finanzkrise voraus.
Jürgen Neffe, geboren 1956, hat Philosophie studiert und in Naturwissenschaften promoviert. Er ist ein mehrfach ausgezeichneter Journalist und Autor. Besonderes Aufsehen erregte er mit seinen vielgerühmten Biografien von Albert Einstein und Charles Darwin, die beide große Bestseller waren.
C. Bertelsmann Verlag. Herbst 2017

Lesung "Wilde Zeiten" - Irene Fritsch

Irene Fritsch in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek
Irene Fritsch in der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek
Wann:Mittwoch, 21. Feb., 19.00 Uhr
Was:Lesung "Wilde Zeiten"  
Wer:Irene Fritsch
Wo:Ingeborg-Bachmann-Bibliothek, Nehringstr. 10
Eintritt:Frei
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.buecherfreunde-gesucht.de
Externer Link in einem neuem Fensterwww.facebook.com/buecherfreunde.gesucht
Mehr: Auf einer Bank im Lietzenseepark findet Anna eine Tote und erkennt sie wieder. Anna beginnt zu recherchieren. Es ist ihr sechster und letzter Fall. Allmählich findet sie Hinweise auf Vorgänge, die sich Anfang der 70er Jahre in einer WG am Lietzensee im nahegelegenen Klausenerplatz-Kiez und auf dem Campus der Pädagogischen Hochschule abspielten.Zwei Freundinnen gerieten damals in den Strudel von linksextremen Aktivitäten, Kontakten zur Stasi und Fluchthilfeunternehmen. Ihr wildes Leben mit Haschorgien, Sex und Eifersucht endete schließlich in Verrat und Mord. Irene Fritsch, geboren in Berlin, wohnt seit ihrer Kindheit am Lietzensee. Sie ist eine profunde Kennerin des Quartiers und bereits mit einer Monographie „Leben am Lietzensee“und fünf Romanen hervorgetreten.Mit „Wilde Zeiten am Lietzensee“ präsentiert Irene Fritsch den sechsten und letzten Fall ihrer Heldin Anna.Die bekannte Autorin hat einen fesselnden Berlin-Krimi verfasst, dessen fiktionale Story uns ein lebendiges Bild der politischen Atmosphäre der 68er Jahre in der City West vermittelt.
Die Moderation hat Dr. Wilfried Fest
Eine Veranstaltung des Freundeskreis der Stadtbibliothek Charlottenburg-Wilmersdorf e V., der Ingeborg-Bachmann-Bibliothek und des Kiezbündnisses Klausenerplatz e.V.

Berliner Schellacktrio - Französische Chansons

Berliner Schellacktrio in der Kastanie
Berliner Schellacktrio in der Kastanie
Wann:Samstag, 24. Feb.,  19:00 Uhr
Was:Französische Chansons
Wer:Berliner Schellacktrio
Sopran: Sumse-Suse Keil
Geige: Dariusz Blaszkiewicz
Klavier: Andreas Wolter
Wo: Externer Link in einem neuem FensterKastanie - Schloßstr. 22
Eintritt:Frei, Hut geht rum
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.facebook.com/berlinerschellacktrio/
Externer Link in einem neuem Fensterwww.facebook.com/GasthausKastanieCharlottenburg/
Mehr:Im Programm sind Chansons von Edith Piaf, Charles Trenet, Brel, Erik Satie, Francis Poulenc, Offenbach u. a. wie „Padam..Padam“, „Sous le ciel de Paris“, „La bohème“, „Belle nuit, oh nuit d’amour“ (aus Hoffmanns Erzählungen) und die charaktervollsten Lieder der Weimarer Republik wie „Auf Wiedersehen, my dear“, „Oh Donna Clara“, „Ein Lied geht um die Welt“ Die Programme des Berliner Schellacktrios begeisterten das Publikum bereits mit brillanter Musikalität und einfühlsamer wie origineller Interpretation. Die Chansons bringen die Tragik und die Komik des Lebens mit Leichtigkeit und musikalischer Poesie auf den Punkt. Das kristallklare, an Schellackplatten erinnernde Timbre der Sopranistin, der warme, beflügelnde Klang des Violinisten und die hochmusikalische, sensible Klavierbegleitung des Pianisten lassen die Vorstellungen des wunderbar harmonierenden Trios stets zu außergewöhnlichen Konzerterlebnissen werden.

"Ave Regina"

"Ave Regina" in der Kirche Am Lietzensee
"Ave Regina" in der Kirche Am Lietzensee
Wann:Sonntag, 25. Feb., 17:00 Uhr
Was: "Ave Regina" - Vokale und instrumentale Motetten von Adrian Willaert (um 1490-1562), Kapellmeister an San Marco/Venedig
Wer:Capella Cantorum Berlin "construmenti" (Zinken & Posaunen), Klaus Eichhorn (Leitung)
Wo:Ev. Kirche am Lietzensee, Herbartstr. 4-6
Eintritt:Frei, Spenden erbeten
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.lietzenseegemeinde.de/aktuell.htm

Hinweis


Wer seine Veranstaltung hier angekündigt haben möchte,

fülle bitte das Interner LinkVeranstaltungsformular aus, oder schicke  es bitte  in dieser Form an:

Öffnet Ihr standard E-Mail Programmkunst@klausenerplatz.de
Wann:
Was:
Wer:
Wo:
Eintritt:
Link:
Mehr:
Link zum Seitenanfang