Veranstaltungen und Infos

Aus dem Inhalt:

Diverses

Januar 2019
Januar 2019

Bühne der 7 Sinne

Bühne der 7 Sinne im Fedora
Bühne der 7 Sinne im Fedora
Wann:Freitag, 18. Jan., 19:30 Uhr
Was:Bühne der 7 Sinne
Wer: Klaas-Hinrich Ehlers "Wie Heinrich Zille den
Ersten Weltkrieg gemütlich zeichnete. Die Vadding-Hefte",
Interner LinkRolf Schröter "Eine Stunde Aufenthalt: Skizzen von Zentralen Omnibusbahnhof
Berlin"Film: Mex Katzorke & Volker Schöwerling
4 Videoclips aus  “My Scandinavian Blues“Tribute to Horace Parlan (2016)
Wang LanKünstlerin & Mode Designerin,Interner Link Interner LinkElke Querbeet & Interner LinkOlaf Maske Musiker,
und anschließend: Offene Buhne
Wo:Fedora, Nehringstr. 23
Eintritt:Frei, Spenden erbeten
Mehr:Eine kulturelle Entdeckungsreise, wo sich kreative und kunstbegeisterte Menschen innerhalb und außerhalb des Klausener Platz Kiezes begegnen und austauschen. Anschließend: Jam Session
Präsentiert von Interner LinkLaurie Randolph
Eine Veranstaltung der KunstKulturWerkstadt e.V..

Dr. Pop

Dr. Pop im Divan
Dr. Pop im Divan
Wann:Samstag, 19. Jan., 20:00 Uhr
Was:Musik - Comedy
Wer:

Dr. Pop

Wo:Divan, Nehringstr. 8
Link:
Eintritt:Frei, Spenden erbeten
Mehr:

Kann man ernsthaft einen Doktortitel in Popmusik machen? Ja! Und was macht man dann damit? Comedy und Kabarett. Dr. Pop ist Arzt fürs Musikalische. Er therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten.
Dr. Pop hat Medienwissenschaften und Popmusik in den vier großen Popmusikmetropolen dieser Welt studiert: In Manchester, Liverpool, Paderborn und Detmold. Anschließend promovierte er zu den Themen Terrorismus und Orientalismus in der Popmusik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er stand dabei sechs Jahre unter Polizeischutz. Er dachte zunächst wegen der Sprengkraft seiner Thesen, aber es lag daran, dass die Privatwohnung von Angela Merkel Tür an der Tür zu seinem Musikinstitut war. Dr. Pop steht auf der Bühne, produziert Videos und ist als Radiocomedian bei WDR2, SWR3, 104.6 RTL und als wöchentlicher Kolumnist bei radioeins vom RBB mit der Rubrik "Dr. Pops Tonstudio" zu hören. Auftritte u.a. bei NightWash, Quatsch Comedy Club, Kabarett-Theater Wühlmäuse und im Seniorenzentrum Charlottenburg.
In seinem Solo-Live-Programm „Hitverdächtig“ entschlüsselt Dr. Pop, mit welcher Musik man eine Party, eine Beziehung und auch ein Leben retten kann. Das Publikum bekommt verblüffend komische Antworten auf Fragen wie: Welche Musik kurbelt die Libido oder die Motivation zum Sport an? Welche Musik macht schlau und welche geistig taub? Warum beißen sich Termiten doppelt so schnell durchs Holz, wenn sie Heavy Metal hören? Und wieso sitzen heutzutage an einem Hit zehn Leute am Laptop und nicht mehr einer an der Gitarre? Dr. Pop ergänzt die letzte, fehlende Spotify-Playlist und rebelliert musikalisch gegen drohenden WLAN-Ausfall. Er feuert in seiner Show Samples vertrauter und neuer Hits der Musikgeschichte ab – aus dem Hiphop, Rock, Pop, Schlager über die Klassik bis hin zum Jazz. Dr. Pop macht hörbar: zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Hit.
Hitverdächtig – Die Musik-Comedy-Stand-up-Show für alle, die Musik lieben.

Eine Veranstaltung der KunstKulturWerkstadt e.V..

Lesung "Von der Kunst, schlechte Nachrichten gut zu überbringen"

Von der Kunst, schlechte Nachrichten gut zu überbringen
Von der Kunst, schlechte Nachrichten gut zu überbringen
Wann:Dienstag, 22. Jan., 20.00 Uhr
Was:Lesung "Von der Kunst, schlechte Nachrichten gut zu überbringen"
Wer:Prof. Dr. Med. Externer Link in einem neuem FensterJalid Sehouli
Wo:Externer Link in einem neuem FensterKantkino, Kantstr. 54
Eintritt:€ 8,- erm. € 6,-
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.randomhouse.de
Mehr:Literatursalon im Kantkino. 
Eine Veranstaltung von Johan de Blank mit dem Verlag.
Schlechte Nachrichten gut zu überbringen ist eine hohe Kunst. Wer wüsste das besser als ein Arzt, der oftmals Gespräche führt, die darüber entscheiden, ob ein Leben gut oder schlecht weitergeht.
Jalid Sehouli, Chefarzt für Gynäkologie an der Berliner Charité, hat intensiv nach Leitlinien gesucht, die jeder angehende Arzt lernen kann. In seinem Buch verbindet er hilfreiche Ratschläge für die Besprechung existenzieller Situationen mit berührenden und dramatischen Geschichten aus seiner ärztlichen Praxis. Die lebensnotwendige Bedeutung von Patientengesprächen wird so spürbar und bietet jedem, der schwierige Nachrichten zu überbringen hat, wertvolle Anregung.
Kösel Verlag. Herbst 2018

Konzert "JTNC"

JTNC imFedora
JTNC imFedora
Wann:Samstag, 26. Jan., 19:00 Uhr
Was:Konzert "JTNC"
Wer: Interner LinkCorinna Reich - Vocals
Tayfun Gutstadt - Ney
Thibault Falk - Piano
Nesin Howhannessijan - Bass
Jörg Miegel - Saxophone
Wo:Fedora, Nehringstr. 23
Link:Externer Link in einem neuem Fensterwww.portraits-in-jazz.com/index.html
Eintritt:Frei, Spenden erbeten
Mehr: Eine Reise durch verschiedene Kulturräume und Zeiten: Das neue Album „Between Love and Loss“ der Jazz-Sängerin Corinna Reich ist überraschend, vielfältig und experimentierfreudig. Es erzählt von Sehnsucht, Liebe und Abschied, von ihren tschechischen Wurzeln und der Faszination für den Orient. In Reichs Eigenkompositionen wird der Modern Jazz Klang des Quartetts zuweilen mit dem Sound einer Nay Flöte kombiniert und mit tschechischen Lyrics versehen. Ein Spiel zwischen Ost und West, ein Dialog, in dem sich viele Welten begegnen.
Eine Veranstaltung der KunstKulturWerkstadt e.V..

Hinweis


Wer seine Veranstaltung hier angekündigt haben möchte,

fülle bitte das Interner LinkVeranstaltungsformular aus, oder schicke  es bitte  in dieser Form an:

Öffnet Ihr standard E-Mail Programmkunst@klausenerplatz.de
Wann:
Was:
Wer:
Wo:
Eintritt:
Link:
Mehr:
Link zum Seitenanfang