Sie sind hier:KiezBlatt

KiezBlatt

Das KiezBlatt ist die seit 2001 erscheinende Stadtteilzeitung für das Wohnquartier am Klausenerplatz. Es wird vom Kiezbündnis herausgegeben und erscheint mit vier Ausgaben pro Jahr. Die Zeitung hat eine Auflage von 4000 Exemplaren. Sie ist kostenlos und wird durch Auslage in Läden, Gaststätten und anderen Einrichtungen im Wohngebiet vertrieben. Die Druck- und Layoutkosten werden ausschließlich durch Anzeigen getragen. Autorenhonorare werden nicht gezahlt.

Das KiezBlatt wird von einer unabhängigen Redaktionsgruppe hergestellt.

Mehr Informationen

Redaktionelle Verantwortung

Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist
Klaus-Dieter Betz.
Die Redaktion ist im Interner LinkKiezBüro erreichbar.

Anzeigen schalten

Anzeigenkunden beachten bitte die Hinweise auf der Seite
Interner LinkAnzeigen schalten

Ihre Meinung ist gefragt

Schreiben Sie uns Ihre Meinung zum neuen Heft.
Anregungen, Vorschläge und Kritik an
Öffnet Ihr standard E-Mail Programminfo@klausenerplatz.de

Ältere Ausgaben

finden Sie im Interner LinkKiezBlatt Archiv

Aktuelle Ausgabe

Kiezblatt 68 (Frühling 2018)

KiezBlatt 68
KiezBlatt 68

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

wie im letzen Heft, so sehen wir uns auch in diesem KiezBlatt in einer Straße außerhalb des ehemaligen Sanierungsgebiets um. Nach dem Horstweg ist es nun die Wundtstraße, die allerdings nur zur einen Hälfte zum Kiez zählt, während die andere entlang des Lietzensees in Richtung Funkturm/ Messegelände führt. Der Bau des Kaiserdamms zu Beginn des letzten Jahrhunderts führte zu dieser heute etwas verwirrenden Straßenführung.

Die Wohnungsknappheit in Berlin allgemein und die damit einhergehende Verteuerung der Mieten ist auch im Kiez seit Jahren ein Thema. Ob der Kiez den Status eines „Milieuschutzgebiets“ bekommt, ist immer noch nicht entschieden. Neben der Ausweisung solcher Schutzgebiete will der Senat mit Schaffung neuen Wohnraums dem Problem begegnen. Dies führt allerdings zu etlichen Konflikten und auch zu Kuriositäten, wie in diesem Heft anhand der Bebauungspläne für das heute von der „Bio Company“ genutzte Grundstück in der Neufertstraße geschildert wird.

Auf der Agenda des Senats steht auch der Ersatz der traditionellen Berliner Gaslaternen durch energiesparende LED-Leuchten. Aber nicht in unserem Kiez, denn der gehört zu den Quartieren, die davon ausgenommen sind. Ein Vertreter des Vereins „Gaslicht-Kultur“ preist die Vielfalt und Atmosphäre der hiesigen Gaslaternen.

Daß die Bestellungen im Internet drastisch zugenommen haben, ist jedem bekannt. Dies führt nicht nur zur schleichenden Verdrängung von Einzelhandelsgeschäften, die vielen Paketdienste bedeuten auch eine enorme Umweltbelastung und sorgen für ständig verstopfte Straßen. Eine Autorin hat sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

Auch in diesem Heft veröffentlichen wir einen Nachruf, obwohl es sich bei dem Verstorbenen nicht um einen Anwohner unseres Kiezes handelte. Aber Martin Keune war nicht nur durch sein Engagement gegen den „Toten Winkel“ anläßlich des tragischen Unfalltodes des kleinen Dersu im Jahr 2004 vielen Lesern in guter Erinnerung.

Neben der Fortsetzung der Serie „Denkmale im Kiez“ starten wir eine neue Reihe, in der wir uns mit den Kiez-Kneipen beschäftigen wollen. Und wir erinnern in der ersten Folge eines zweiteiligen Beitrags an das „Dreikaiserjahr 1888“.

Eine Umfrage zur Bücherzelle, Buchempfehlungen, Ausstellungsbesprechungen sowie diverse Kiez- und Gewerbenotizen füllen die weiteren Seiten des vorliegenden Heftes.

Wir hoffen, Ihnen damit erkenntnisreichen Lesestoff zusammengestellt zu haben und verbleiben bis zum Sommer-Heft mit besten Wünschen

 

Ihre KiezBlatt-Redaktion

Aus dem Inhalt

              • Liebe Leserinnen, liebe Leser
              • Geschäfte und Lokale in der Wundtstraße
              • Die Wundtstraße
              • Denkmale im Kiez (6)
              • Kneipen im Kiez (1)
              • Zweimal Wilhelm, einmal Friedrich (1)
              • Die Bücherzelle in der Seelingstraße
              • Aufwertung der Kreuzung Horstweg-Wundtstraße
              • Wir begrüßen im Kiez ...
              • Wir gratulieren ...
              • Gewerbenotizen
              • Ein Kiez erstrahlt im goldenen Licht
              • Kiezgesichter
              • „Wir haben ein Paket für Sie“
              • Neues zum Haus am Lietzensee
              • Buchtipp des Quartals
              • Buchbesprechung „Totes Gleis“
              • Skuril und doch harmonisch
              • „Shaping the Future“
              • Grandios verzockt?
              • Neues vom Ziegenhof
              • Grüne Idylle wird beschnitten
              • „Gegen das Vergessen“
              •  „Die Welt ein bisschen besser machen“
              • Kieznotizen
              • Bildende Kiez-Kunst
              • Vermischtes
              • Impressum
                    Link zum Seitenanfang